Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
10. Oktober 2009 6 10 /10 /Oktober /2009 11:29
Wie ich ja geschrieben habe bin ich momentan ein wenig SecondLife verfallen. Es macht mir sehr viel spass die ganzen Orte zu entdecken und auch neue Leute kennenzulernen. Bisher habe ich fast nur positive Erfahrungen mit den Menschen in SecondLife gemacht. Sicher gibt es auch dort ein paar ... Idioten. Und manche scheinen ein wenig sprachfaul zu sein... aber die überwiegende Mehrheit ist freundlich und hilfsbereit.

Im Gegensatz zu jedem anderen Spieler in SecondLife sollte man als Sub noch ein paar Dinge zusätzlich beachten ... man muss sich einfach noch mit ein paar anderen Dingen zum Start beschäftigen, um den vollen Reiz eines devoten Daseins in SecondLife auskosten zu können. Und so möchte ich auf folgende Besonderheiten eingehen:
  • die Anmeldung
  • der RestraintLife Viewer
  • das Relay
  • die ersten Fesseln
  • der Altersnachweis 
Die Anmeldung - Registrierung und Download:
Um mit Second Life generell starten zu können, muss man sich natürlich - wie jeder andere auch, egal ob devot oder nicht - auf der SecondLife-Homepage zuerst registrieren. Die Registrierung ist für den Basisaccount kostenfrei. Allerdings kann man mit dem Basisaccount kein Land besitzen. Für den Start kann man das allerdings gut verschmerzen und es ist auch jederzeit änderbar - wenn man denn möchte. Auf jedenfall sollte man sich vor der Registrierung die FAQs zur Registrierung durchlesen. Es sind wirklich hilfreiche Informationen. Und ein paar Dinge, wie die Namenswahl des Avatars, sollte man einfach beachten. Zum Schluss wählt man sich noch einen Anfangsavatar - der idealerweise vom Geschlecht her zum Namen passt. Dieser Anfangsavatar bedeutet jedoch keinerlei Einschränkungen, da man - im Spiel - auch jederzeit die anderen Avatare verwenden kann und man so oder so alles, von den Haaren, der Haut und der Körperform, stets verändern, anpassen und austauschen kann. Es geht also nur darum mit welchem "Look" man zum ersten mal einloggt.

Schliesslich muss man sich noch Second Life herunterladen. Im Paket enthalten ist auch der sogenannte Viewer, als ein Programm mit dem man sich in SecondLife bewegen und alle Funktionen bedienen kann. Nur noch das Paket installieren und fertig. Und schon kann man sich in SecondLife einloggen und starten. Um sich in SecondLife zum Start etwas sicherer bewegen zu können, ist die Kurzanleitung sehr zu empfehlen. Sie klärt gut über die Basisfunktionen in Second Life auf und wie man sich bewegt und Dinge benutzt.

Der Restrained Life Viewer (RLV:
Neben dem im Second Life Downloadpaket enthaltenen Viewer gibt es noch weitere Viewer. Linden Lab, die Programmierer von Second Life, haben ihren Viewer im Rahmen einer OpenSource-Initiative geöffnet und ermuntern nun andere Entwickler eigene Funktionen zu entwickeln. Für devote ergeben sich hierbei ganz neue Möglichkeiten, zum Beispiel mit dem Restrained Life Viewer

Der Restrained Life Viewer ist zum Synonym für eine ganz besondere Kategorie von Second Life Viewern geworden. Kernfunktion dieser speziellen Viewer ist, das zum Beispiel Fesselungen am devoten Avatar "wirklich" sind und sich der devote Avatar selber auch nicht mehr befreien kann. Im Gegensatz zum Standard-Viewer kann man einen devoten Avatar in seiner Freiheit gezielt einschränken. Man kann beispielhaft steuern, ob sich der Avatar selber Teleportier kann oder ob der Avatar gezwungen wird zu teleportieren. Ob er sog. InstantMessages senden und empfangen kann und so weiter. Eine devote Person mit einem Restrained Life Viewer liefert sich einer dominanten Person in gewisser Weise aus. Und das ist ja auch der Wunsch eines Devoten. Aber dies auch nur, wenn die devote Person dies zugelassen hat. Also keine Angst - man muss selber schon auch etwas dazu beitragen, aber dann kann es eben passieren, das man wirklich gefangen ist bis man wieder freigelassen wird. Oder das man plötzlich entkleidet wird. Auch sehr reizvoll. Mit Hilfe sogenannter "SharedFolder" schafft man die Möglichkeit, dass "Fremde" oder eine bestimmte dominante Person Zugriff auf einen Teil des Kleiderschrankes erhalten und eine dominante Person die devote Person "zwingen" kann bestimmte Objekte zu benutzen oder bestimmte Kleidung anzuziehen. Und schwubbs wird so aus einem schicken und züchtigen Business Outfit plötzlich ein aufreizendes Dienstmädchen. 

Hilfreich ist dazu einen Blick auf den Entwicklerblog zu werfen. Damit es keine Verwirrung gibt - RealRestraint ist ein InGame Fesselsystem, das die Entwickler des Restrained Life Viewers zum Kauf anbieten. Mit RestrainedLife ist der kostenfreie Viewer gemeint. Also nicht verwechseln. Hilfreich sind auch die Stickies zum SharedFolder. Dort wird sehr schön beschrieben wie man diese einrichtet und was es dazu zu beachten gibt.

Der Vollständigkeit sollte noch gesagt werden, dass es noch weitere Viewer gibt die ähnlich wie der Restrained Life Viewer die Funktionen eines devoten Avatars einschränken und fremdsteuern können. Um nicht zu sehr zu verwirren möchte ich hier jedoch nicht weiter darauf eingehen.

Das Relay:
Im Gegensatz zu einem Restrained Life Viewer ermöglicht man mit einem sogenannten Relay, das InGame-Objekte Zugriff auf Funktionen des Restrained Life Viewers erhalten und diese Objekte - entsprechend ihres Skriptes, also ihrer Programmierung - Dinge tun können, die ansonsten ein anderer Spieler tun könnte oder müsste. Klingt jetzt vielleicht ein wenig kompliziert, ist es aber garnicht wirklich. Zum Beispiel könnte man an einen Käfig denken. Wenn man sich manchen Käfigen unvorsichtigerweise nähert, dann kann es passieren, das man von diesem Käfig mit Hilfe des Relays gefangen wird. Es gibt eigene Spielumgebungen mit sogenannten Fallen, in denen man sich hilflos wiederfindet wenn man zu unvorsichtig gewesen ist. Und dieser Käfig könnte nun zum Beispiel verhindern, das man hinausteleportiert (wäre ja irgendwie schummeln) oder das man mit anderen sprechen kann. Es könnte ja ein schalldichter Käfig sein. Und damit ein Käfig oder andere Objekte eben tun kann was auch immer vorgesehen ist, benötigt man ein sogenanntes Relay. 

Woher bekommt man nun ein Relay? Ein Relay ist ein InGame-Objekt. Das bedeutet, man muss bereits eingeloggt sein um eines erhalten und anlegen zu können. Diese Relays sind in der Regel kostenfrei oder einfach Bestandteil eines anderen Objektes das mitunter etwas gekostet hat. Aber für das Relay selber muss man keine Angst haben etwas bezahlen zu müssen.

Orte an denen man ein Relay erhalten kann sind:

Wenn man ein RLV Relay anlegt, sollte man es jedoch zuallererst noch konfigurieren um keine Überraschungen zu erleben. Zumindest keine ungewollten. Allgemein kann man bei jedem Relay auswählen, ob man gefragt werden möchte (Ask Permission) oder ob man nicht gefragt werden möchte (Auto Accept) wenn ein Objekt über das Relay zugreifen möchte. Des weiteren muss man sich überlegen, ob man ein Safeword nutzen möchte oder nicht. Safeword bedeutet, das man sich selber, direkt am Relay, aus einer Falle etc. befreien kann, auch ohne fremde Hilfe. Hat man dies nicht aktiviert, dann ist man natürlich komplett hilflos. Achtung: Wird das Safeword benutzt, dann wird das Relay in den ursprünglichen Zustand zurückgesetzt ... und dies bedeutet oft "auto accept" und "no safeword". Ist man also zu nahe an einer Falle und man wird erneut geschnappt, weil man nicht weit genug weggegangen ist ... naja. Pech gehabt.

PS: Was immer geht ... ausloggen, mit dem Standardviewer einloggen, sich befreien und Sicherheitsabstand gewinnen, zurückloggen. Aber das wäre dann ja doch auch irgendwie schummeln ;-)

Die ersten Fesseln:
Das Leben als Devote macht nur halb so viel spass wenn man keine Fesseln zum Tragen hat. Und neben vielen Fesseln die etwas kosten gibt es auch ein paar Fesseln die es ganz kostenfrei gibt - und ebenfalls gut sind. Besonders zu empfehlen ist da ein OpenSource Projekt an dem jeder Mitarbeiten kann und das sich "OpenCollar" nennt. Zu finden ist dies im "Temple of the Collar (Fetish Network 238, 201, 22)". Einzigste Bedingung ist ... man muss der Gruppe beitreten (was nicht wirklich schlimm ist) und man muss den Gruppen-Tag aktiv tragen. Was man ja jederzeit wieder ändern kann. Und schon stehen einem mehr als 20 verschiedene "Collars" zur Auswahl die von der Bedienung her ansonsten gleich sind. Sie sehen halt unterschiedlich aus. Dazu gibt es auch ein "Cuff-Set" genannt OpenCuffs oder ein Knebel den man sich ebenfalls kostenfrei mitnehmen kann. Also alles was das devote Herz für den Start benötigt. Und dann kann es auch schon losgehen.

Was man sich auch ansehen sollte ist das "Daris Haus Set" das es zum Beispiel in "The Cellar (Caudron 237, 12, 29)" gibt. Dari war so freundlich das komplette Fesselequippment der Community kostenfrei zur Verfügung zu stellen bevor (ich glaube es ist eine Sie) sie Second Life verlassen hat - und Daris Sachen erfreuen sich grosser Beliebtheit. Generell gibt es in "The Cellar" vor dem Eingang zum Club viele kostenfreie Artikel die man sich nehmen darf. Der Club selber ist dann jedoch nur noch für dominante oder devote Frauen gedacht - und dies sollte bitte auch respektiert werden.

Der Altersnachweis:
Linden Lab ist in der Vergangenheit mehr und mehr in die Kritik geraten, dass zu wenig getan wird um dafür zu sorgen, dass manche Inhalte auch wirklich nur Volljährigen Personen zur Verfügung gestellt werden. So hat Linden Lab inzwischen ein System eingeführt, so dass nicht-altersverifizierte Personen manche Inhalte nicht sehen können. Grundsätzlich gibt es die Abstufung nach "PG-Inhalte", "Mature" und "Adult". PG bedeutet "Parental Guidance" und gemeint ist damit, dass Orte mit diesem Kennzeichen frei von Sexualität oder Gewalt sind. Jugendliche unter 18 sollten generell nur das "Teen Second Life" benutzen. Mature bedeutet, dass Inhalte in diesen Regionen zumindest sexuell anzüglich sein können oder nicht mehr ganz von Gewalt sind. Wobei mit "Gewalt" auch sogenannte Hunting Games gemeint sind, bei denen es darum geht sich gegenseitig "abzuschiessen". Manche Regionen kann man jedoch nur erreichen, wenn man ausdrücklich ein "Adult" freigeschlatet hat und dies kann man entweder dadurch erreichen, das man über eine Kreditkarte "gezeigt" hat dass man über 18 ist (das bedeutet nur, dass man Kreditkarteninformationen hinterlegen muss - es bedeutet nicht, dass man auch etwas kaufen muss) oder indem man eine entsprechende Verifikationsprozedur durchlaufen hat.

Sehr gut beschrieben ist das alles in der Second Life Knowledge Base "How to become verified as an adult". Ingame gibt es dazu auch spezielle Orte an denen man mehr dazu erfahren kann und in denen man auch gleich testen kann ob man zu diesen Adult-Zonen zutritt hat oder nicht. So gibt es zum einen die "Adult Verification - How to Verify"-Zone oder das "Age Verification Test Zone and Information Center".

Zum Schluss:
Ja ... der Rest ist das was man daraus macht. So gibt es viele interessante Orte und andere Menschen kennenzulernen in denen und mit denen man all die Funktionen vom Restraint Life Viewer und eines Relays ausprobieren kann. Mit ein wenig Rollenspiel und einer freundlichen Art auf die Menschen zuzugehen sollte es nicht schwer fallen schon nach kurzer Zeit nach allen Regeln der Kunst wehrlos "rumzuhängen". Aber mit den ganzen Informationen sollte es kein Hexenwerk mehr sein an die Dinge, die man als devote zum Spielen haben sollte, heranzukommen.

Die Suchfunktion kann sehr gut genutzt werden genau die Orte zu entdecken, die einem Spiele dieser Art ermöglichen. So gibt es entsprechende Clubs, Gefängnisse, Shops, Spielzonen und und und. Als Stichworte würde ich einfach mal empfehlen so Dinge einzugeben wie Sub, Slave, Mistress, Dom, BDSM, D/S, Jail, Maze, Trap, RLV und dergleichen. RLV bezieht sich sehr oft auf Orte die mit dem Relay interagieren. Trap auf Orte in denen es aktive Fallen gibt. Maze sind kleine Minispielchen in Form eines Irrgartens. Kann auch sehr lustig sein.

Ja... und damit wünsche ich viel Spass und ich hoffe, dass mein kleiner Guide dabei hilft sich in Second Life als Sub zurechtzufinden.

Viele Grüsse
Yvone 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Asta Rodas 06/28/2010 09:19


Guten Tag, Fräulein Yvonne

Gut geschreiben hast Du deinen Text. Sehr Informativ und auch sehr nützlich... muss ich dochmal den Cellar besuchen gehen und mir das anschauen. Ich danke für diesen Tip.

Mit freundlichem Grusse
Asta Rodas


Yvone 07/03/2010 13:42



Vielen Dank. Es freut mich sehr das ich helfen konnte.


Viel Spass in SecondLife



Ulrika 04/30/2010 17:50


Halo Yvonne,
Ich hab deine Blog gerade entdeckt und bin fasziniert.
Deine Art zu schreiben - klasse. Ich werde mich sicher Stück für Stück drch deinen Blog lesen.

Auch ich bin in SL unterwegs, Dort hab ich auch die Faszination des BDSM kenngelernt.... allerdings nicht auf den BDSM-Sims sondern privat durch einen sehr guten Bekannten.
Vielleicht trifft man sich ja irgendwann mal irgendwo in den Weiten des SL.

LG Ulrika


Yvone 04/30/2010 19:32



Hallo Ulrika,


vielen Dank für Deine liebe Nachricht. Ich freue mich sehr, dass Dir meine Art zu schreiben so gut gefällt :-) ... Danke dafür.


Vielleicht klappt es ja mal, dass wir uns in SL treffen und uns austauschen. Ich bin sicher noch viel lernen zu können. Schreib mir doch einfach mal an Yvone Ivanovic.


BDSM in Second Life hat für mich eine eigene Phaszination. Sicher ist real nochmal etwas anderes... aber man kann sich auch in Second Life sehr dominiert fühlen.


Liebe Grüsse


Yvone



Tatjana Claven 02/10/2010 19:24


hi YVONE,
dein bericht über rlv hat mir sehr geholfen.
vielen dank für die tollen, nützlichen infos.
gruß
Tatjana =)


Yvone 02/17/2010 07:33


Vielen Dank Tatjana für die Nachricht. Ich freue mich sehr wenn ich Dir mit meinem Beitrag helfen konnte. :-)
Falls Du einmal in SecondLife Hilfe brauchst... einfach bei mir (Yvone Ivanovic) anklopfen.  


Nadine 01/19/2010 00:42


Sehr gute RLv Toys gibt es auch von MoDesign. Mo Noel hat, soweit ich weiss den Grundstein zur RestrainedLife-Entwicklung gelegt.

Such doch einfach mal in der Suche in Second Life nach MoDesign. - Die Sachen sind etwas teurer, aber von hoher Qualität!


Yvone 02/01/2010 15:17


Hallo Nadine, vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich habe bisher nur gutes von MoDesign gehört - es ist schwer in SL auf den BDSM-Sims unterwegs zu sein und nichts von MoDesign zu erfahren
;-) 

Ich habe bisher noch nichts von MoDesign ausprobiert. Muss ich mal machen. Gibt es jemand mit Erfahrungswerten?
Und wenn ich es richtig in Erinnerung habe, dann hat MoDesign doch glaube ich auch ein O-Kleid im Angebot?

Viele Grüsse
Yvone 


Aaalex Ashbourne (Lex) 12/22/2009 14:16


hi Yvone,

sehr schön erklärt - und wenn eine freundin sub-neigungen hat, verweise ich gerne auf deine ausführung !

wir sehen uns bestimmt.... ;-)

Lex


Yvone 12/23/2009 06:58


Schön das die Erklärungen verständlich sind. Ist immer ein wenig schwierig zu beurteilen wenn man sowas selber schreibt... ich meine... ich weiss ja (hoffentlich) von was ich rede *kicher*


Über Diesen Blog

  • : Yvones Welt
  • Yvones Welt
  • : In diesem Blog geht es darum, dass ich über mich, meine devoten Gefühle, Träume und Wünsche erzählen kann, die ich so bisher niemandem anvertraut habe.
  • Kontakt

Meine Persönlichen Links